Magisches Bali 

Bali is einzigartig

Es gibt kein vergleichbares Reiseziel.  Bali bietet eine bezaubernde Kombination von Kultur, wunderschöner Natur, unzähligen Aktivitäten und Ausflugszielen, Kulinarischen Köstlichkeiten, Ausgehmöglichkeiten und Nachtleben, tropischem Wetter, und tausenden von liebevoll gestalteten Hotels und Villen. Und nicht zuletzt, das Preis- Leistungsverhältnis ist unschlagbar und die Menschen sind einfach wunderbar. Bali ist jedoch nicht wie die Malediven ein von Reiseveranstaltern künstlich kreiertes Postkartenreiseziel. Bali ist ein Ort an dem Menschen leben, arbeiten, und ihrer eigenen Kultur nachgehen. Es gibt, wie in jedem sich entwickelnden Land, auch ein paar Schattenseiten. Doch Bali wird nicht ohne Grund immer wieder zum beliebtesten, tropischen Reiseziel der Welt gewählt. Und wer einmal hier war, will wieder kommen.

 

Die besten Orte in Bali

Kurz-Reiseführer, in 3 Minuten das Wesentliche

Auf unserer Bali Webseite finden Sie viele Informationen über dieses faszinierende Reiseziel, über die Menschen, die verschiedenen Regionen, und alles was man auf Bali erleben kann. Bali hat so viel zu bieten, dass es mitunter etwas überfordernd sein kann, den richtigen Einstieg zu finden. Wir haben deswegen einen kleinen Fragen- und Antwortkatalog entworfen; für alle die noch nicht auf Bali waren und sich fragen, ob es das richtige Reiseziel für sie ist.

Die Wichtigsten Informationen über Bali

Ja! Man kann nach Bali reisen

Aber es ist wie bei den meisten Reisezielen derzeit etwas komplizierter durch die Coronapandemie. Indonesien passt die Reisebestimmungen nach Bali regelmässig and die globale Situation an. 

Aktuelle Einreisebestimmungen und Visabestimmungen für Bali und Indonesien (en)

Am besten: Mai, Juni, September

Ansonsten: April, Juli, August, Oktober

Wer ab und dan den tropischen Regen nicht scheut: die anderen Monate

Mehr über das Wetter, Klima und die Reisezeiten auf Bali (en)

Die Regionen die allen etwas bieten 

Im allgemeinen kann man sagen, dass diese 5 Reisegebiete auf Bali etwas für jeden Geschmack bieten und deshalb für viele auf der Reiseliste stehen Canggu & Berawa | Ubud | Seminyak | Sanur | Nusa Lembongan & Ceningan

Unser Reiseführer der einzelnen Regionen erklärt im Detail, was Du dort erwarten kannst und welche Besonderheiten auf Dich warten (en).

Der unendliche Sommer

Tropisch warmes Klima das Ganze Jahr hindurch. Trockenzeit von März bis Oktober, Regenzeit von November bis Februar,

Mehr über das Wetter und das Klima auf Bali (en)

So lange wie möglich

Es sollten schon mindestens 2 wenn nicht sogar 3 Wochen sein. Man muss sich dem Jetlag anpassen und wenn man schon 24h unterwegs ist, dann darf es sich schon lohnen. Bali hat derart viel zu bieten, dass man auch gerne 6 Monate bleiben kann, und man hat immer noch nicht alles entdeckt. 

Bali ist sehr günstig und bietet ein unglaubliches Preis- Leistungsverhältnis. Ob man als Rucksacktourist reist oder den Luxus auf Bali sucht. 

Backpacker & Rucksacktouristen

Unterkunft USD 15-30 pro Zimmer pro Nacht / ein Essen USD 2-4 / Roller ausleihen pro Tag USD 3-6


Mittleres Segment 3 to 4*

Unterkunft USD 80-120 pro Zimmer pro Nacht / ein Essen USD 6-10 / Roller ausleihen pro Tag USD 3-6 / Automiete mit Fahrer für 8-10h USD 35-45


Luxus auf Bali im 5* Segment (Bali-Lux)

Unterkunft USD 170-400 pro Zimmer pro Nacht / ein Essen USD 12-20 / Roller ausleihen pro Tag USD 10-15 / Automiete mit Fahrer für 8-10h USD 60-100


Die Bali-Supreme Erfahrung - Das Feinste von Feinsten

Unterkunft USD 400+ pro Zimmer pro Nacht / ein Essen USD 30-60 / Roller ausleihen pro Tag USD 10-15 / Automiete mit Fahrer für 8-10h USD 60-100


Importierte Weine und Spirituosen sind im allgemeinen relativ teuer, auch im Vergleich zu Deutschland, da Indonesien eine Alkoholsteuer erhebt.  Ein guter Cocktail kostet ca USD 8-12.

  1. Unglaubliche Unterkünfte, wunderschöne Hotels, Resorts und Villen
  2. Der unendliche Sommer
  3. Die wunderbaren Menschen auf Bali
  4. Strände in allen Formen und Farben, und natürlich Wellen zum Surfen
  5. Sightseeing und Ausflüge
  6. Wellness, Gesundheit & Spiritualität
  7. Kunst & Kultur
  8. Familienfreundlich und vor allem Kinderfreundlich
  9. Kulinarische Genüsse und das Nachtleben
  10. Scuba Diving & Schnorcheln (die Nusa-Islands)

Bali bietet ohne Übertreibung hunderte von Plätzen und Erlebnissen - und viele kleine Schätze abseits des Massentourismus. Wenn wir jedoch 5 hervorheben müssten, dan wären es diese: 

  1. Pura Luhur Uluwatu Tempel mit Kecak Dance noch vor dem Sonnenuntergang, auf dem nach Hause Weg dann Abendessen mit frischen Seafood BBQ am Strand von Jimbaran.
  2. Tagesausflug zu den Reisterrassen (e.g. JatiLuwih) mit einem Stop bei den Tempeln Tirta Empul oder Goa Gaja, Zum Abschluss eine  traditionelle Tanzaufführung in Ubud with anschliessendem Abendessen in einem der vielen tollen Restaurants in Ubud.
  3. Den Tag entspannen in einem der tollen Beach Clubs in Canggu, wie das FINNS Beach Club oder La Brisa und wenns geht, einfach länger bleiben bis nach Sonnenuntergang bis die DJs die Party einleiten
  4. Besuch bei den "Artist Villages" Mas or Celuk, and direkt Erfahren, wie die Handwerksmeister die Kunststücke herstellen. 
  5. The Vulkane - den Mount Batur hochklettern und den Sonnenaufgang erleben, und wenn das für Dich zu anstrengend ist, dann das Hochland per ebike erkunden .

Natürlich gibt es mehr, Scuba Diving, Golfen, Trekking, Canyoning, Rafting, Tierparks, unzählige Tempel, hunderte Restaurants, Coffeeshops und Bars, die Liste ist endlos. Deswegen kommen so viele Bali Reisende immer wieder zurück.

Bali ist ein sehr sicheres Reiseziel, besonders auch für alleinreisende Frauen. Natürlich hat es auch auf Bali, wie überall wo es Tourismus gibt, Kriminalität, oft auch zentriert um das Rotlichtmilieu und das Nachtleben im Allgemeinen. Es gibt die sogenannten Scammer, die Plunder teuer verkaufen, Geldwechsler in kleinen Gassen, deren Fingerfertigkeit zu bewundern ist, beim Weniger geben als einem zusteht, etc. Deswegen, Gesunder Menschenverstand! Wenn es sich komisch anfühlt, dann lieber eine Alternative suchen. Wer zu hart handelt, zieht manchmal den schwarzen Peter.
Bleib weg von Drogen, ist die Regel Nummer 1, das kann sehr schlimm ausgehen, auch wenn Drogen jeglicher Art, hart oder weich, sehr einfach zu bekommen sind.
Wenn Du einen Roller mietest, achtsam fahren und Helm anziehen.

Mehr über Gesundheit auf Bali (en)

Das einfachste Fortbewegungsmittel ist ein Motorroller oder ähnliches. Die meisten sind relativ kräftig ausgestattet und haben 125-150cc und fahren bis zu 100km/h die man nicht ausreizen sollte! Um eins zu mieten bedarf es einem internationalen Führerschein und am besten Erfahrung beim Fahren eines motorisierten Zweirads. Die meisten Unfälle passieren durch Fahren mit Alkohol und Selbstüberschätzung. Mehr Reisende als man denkt, haben zum Teil verheerende Unfälle, vor allem junge Menschen, die dem toxischen Cocktail von Sonne, Alkohol, und Drogen verfallen.

Über die Gojek App kann man sich ein Zweiradtaxi oder auch ein( Auto-) Taxi bestellen. Sehr faire Preise, vor allem kein Verhandeln mehr, volle Transparenz. 

Man kann ein Auto mit Fahrer für 8-10 Stunden für EUR 40-50 mieten. Das ist die beste Möglichkeit um Tagestouren zu organisieren oder grössere Strecken zu überbrücken.

Und natürlich gibt es Taxis. Die BLUEBIRD Taxis sind verlässlich.

Auf Bali ist es normalerweise "heiss" und vielerorts sind die Gehwege nicht oder nur schlecht ausgebaut. Der Weg zum Strand kann manchmal daher sehr lang sein. Deswegen ist es sehr wichtig, dass man die Lage der Unterkunft vorab sehr gut einschätzt und auswählt. Wer kein Roller mieten kann und gerne zum Strand geht sollte sich demnach das Hotel entsprechend aussuchen.

Mehr über Transportmöglichkeiten auf Bali (en)

Die Balinesen sind unglaublich tolerant und zuvorkommend. Die vielen Jahrzehnte des Tourismus haben hat die Menschen, die noch immer sehr mit ihrer Kultur und ihren Familien verbunden sind, im Kern wenig verändert. 
Auf Bali kann man die Freiheit spüren, dass man die Person sein darf, die man sein will. Toleranz und Akzeptanz sind wichtige Bestandteile des Balinesischen Beisammenseins. Natürlich ohne dass man andere gefährdet oder beeinträchtigt. Aber insgesamt ist diese Freiheit sicherlich einer der wesentlichen Gründe, warum Bali so beliebt ist. 

Mehr über die Menschen auf Bali und Ihre Kultur (en)

Indonesisch (Bahasa Indonesia), aber mit Englisch kommt man überall auf Bali weiter. Diese Sprache ist sehr einfach zu erlernen und man kann mit wenig Aufwand Türen und Herzen öffnen, wenn man sich traut, ein paar Worte mit den Balinesen zu wechseln. Die Balinesen sprechen untereinander noch ihre eigene Sprache, Balinesisch. Deutsch wird hier nicht gesprochen. Es gibt jedoch ein paar Reiseführer die Deutsch sprechen.

Grundwortschatz Indonesisch 

Reiseplan für Bali für 2 bis 3 Wochen

  • Ein paar Tage in Sanur, Jimbaran or Nusa Dua zum Ankommen
  • Danach Ubud Kultur geniessen, das umliegende Hochland erkunden (Touren, Gesundheit, Yoga, Reisfelder).
  • Überfahrt mit dem Boot nach Lembongan und Ceningan Islands - erlebe das Bali von vor 30 Jahren - nu mir AC und den anderen Annehmlichkeiten (großsartige Tauchplätze).
  • Dann die reise ausklingen lassen und das Nachtleben geniessen, die Kulinarischen Genüsse erleben, etwas Party, Shopping in Kuta, Legian, Seminyak or Canggu. Ein Tagesausflug in den Süden nach Uluwatu oder an den Strand von Padang Padang wäre noch eine feine Sache

 

Von wild bis gepflegt, für alle was dabei. Kutas Ruf ist eindeutig und ein Anzugspunkt für die jungen Wilden, hauptsächlich Partysuchende Australier. Seminyak ist etwas ausgeglichener wobei man hier gut und gerne auch die Nächte durchfeiern kann. In Canggu gibt es ein paar gute Ausgehmöglichkeiten, obwohl es hier deutlich ruhiger als in Seminyak zugeht. 

Mehr über das Nachtleben auf Bali (en)

Ja - und Nein - und Ja.... 

Bali ist nicht das Paradies das man auf den Postkarten der Malediven findet, wo ausschliesslich  weisser Sandstrand und die übliche Kokospalme ins Wasser reicht. Sicherlich es gibt vereinzelt auch diese Ecken. Vor allem auf den Nebeninseln Lembongan, Ceningan und Penida.

Die Strände von Kuta, Seminyak und Canggu sind etwas rauer und breiter. Eine Mischung aus einem Strand in Südspanien mit den Kokospalmen der Tropen. Schön, mit Wellen zum Surfen, aber eben nicht hellblaues Wasser und die gebogene Kokospalme.

Bali ist kein künstlich kreiertes Reiseziel, entworfen am Reisbrett eines Veranstalters. Es leben mehr als 4mio Balinesen auf der Insel, die Leben, Arbeiten und sich ständig von A nach B bewegen. Der Massentourismus hat natürlich eine Kerbe hinterlassen, wie überall auf der Welt, wo Menschen sich von der Schönheit und Besonderheit eines Ortes besonders angezogen fühlen. Und,,Indonesien ist weiterhin ein Entwicklungsland. Viele Probleme hinsichtlich Verkehr, Müll sind noch nicht vollständig gelöst. Das alles ist nicht das, was wir mit einem Paradies asoziieren.

ABER

Bali ist ein Paradies weil diese Insel authentisch schön ist, weil man hier alles finden kann, was das Herz begehrt, von "tiefer Spiritualität bis zu Party All Night Long".  Die Restaurants auf Bali sind günstig und bieten regelrecht jede Küchenvariante, die man sich wünschen kann. Das Preis- Leistungsverhältnis ist unschlagbar - in allen Segmenten. Jedes Gebiet auf Bali ist etwas anders und bietet eine andere Welt, und andere Erfahrungen - sehr vielfältig. Die Kunst und Kultur sind einzigartig und im Vergleich zu anderen Reisezielen, kann man als Reisender einfach daran teilhaben und miterleben.
Und wenn man nur ein paar Minuten ins Hinterland fährt, dann merkt man schnell, es gibt es noch, das Bali, wie es einmal war - und man fühlt sich wie auf einer kleine Zeitreise, wo die Natur noch das Leben dominiert und die Uhr deutlich langsamer tickt. Es gibt unzählige Gebiete die vom Tourismus noch nicht berührt sind und die man ganz entspannt entdecken kann.

Bali ist ein Paradies, weil es  so viel bieten, und man die Person sein darf, die man unverstellt sein möchte. Die meisten Menschen, selbst jene, die absolut an keine übernatürlichen Kräfte glauben sagen, Bali hat eine besondere Energie, die man spüren kann.